Samstag, 5. März 2016

Studenten und ihr Kleiderschrank - Teil 1

 

 

Wie heißt du und was studierst du?


Ich heiße Brenda und studiere Grundschullehramt an der Universität Passau. 
 

Warum bedeutet dir Mode so viel?


Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch stets das Beste aus sich herausholen und sich von seiner besten Seite zeigen können. Mode macht so einiges mit uns Menschen, sowohl innerlich als auch äußerlich. Jeder Mensch hat die Möglichkeit sich individuell zu präsentieren und seine Kreativität, seine Fantasie und Gefühlslage auszuleben und zum Ausdruck zu bringen. In der Mode werden keine Grenzen gesetzt und alles ist erlaubt. Mir persönlich gibt Mode immer ein sicheres und gutes Gefühl. 


Wie unterscheidet sich dein Kleidungsstil von anderen? Was macht ihn aus?

Ich denke, dass mein Kleidungsstil eine gute Mischung aus Neuem/Modernem und Altem/Nostalgischem ist. Ich persönlich liebe den Stil der 1920er Jahre, ebenso wie den so genannten Street Style des modernen Jahrhunderts. Diese Mischung von beiden, extrem unterschiedlichen Kleidungsstilen und Textilien macht meiner Meinung nach meine Outfits besonders und auffällig.

Welche Farben und Stoffe magst du gern?

Ich liebe cleane Farben und Outfits, die minimalistische Elemente enthalten. Bevorzugt wähle ich leichte und helle Farben, wie beige, altrosa, weiß und grau, die uns Frauen besonders schmeicheln.

Welche Modezeitschriften liest du?


Wie vermutlich jede junge Frau, die sich gerne mit Mode beschäftigt und auseinandersetzt, lese ich gerne die deutsche Vogue. Welche Modezeitschrift ich jedoch am meisten bevorzuge, ist die deutsche Harper‘s BAZAAR. Die Mischung aus modischer Fotografie und persönlichen Texten finde ich sehr inspirierend.




 











von Carina Eckl
Fotos: Brenda Hajós

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen