Donnerstag, 4. Mai 2017

Studentenleben: Was läuft eigentlich so neben Seminaren und Vorlesungen?





Ihr habt die ersten Wochen als Erstsemester an der Ludwig-Maximilians-Universität (mehr oder weniger) erfolgreich hinter euch gebracht – die ersten Vorstellungs-Runden (samt pädagogisch sinnfreien „Kennenlernspielen“) in den Seminaren sind überstanden, die Referatsthemen für das restliche Semester stehen und auf eurem Weg zum Vorlesungssaal erleidet ihr keine Schweißausbrüche mehr, denn inzwischen kennt ihr euch natürlich bestens aus (oder tut jedenfalls so). Vielleicht habt ihr in euren Kursen bereits erste Kontakte geknüpft, und wart mit euren neuen Kumpanen schon auf ein, zwei (drei, vier) Bier in den Kneipen des Univiertels unterwegs.

Die ersten Hürden sind also genommen, die LMU scheint kein komplett fremdes Universum mehr zu sein, und jetzt fragt ihr euch natürlich: was gibt es neben Seminaren und Vorlesungen an der Uni eigentlich noch so zu erleben? Wo kann ich mich engagieren und interessante Leute kennenlernen? Wir haben für euch einen kleinen, feinen Überblick darüber zusammengestellt, was das Studentenleben abseits von Pflichtterminen noch alles zu bieten hat!
Die Studierendenvertretung der LMU besteht aus über 300 ehrenamtlichen Studenten, die auf sich auf unterschiedlichste Weise um die Interessen der Studierenden kümmern. Wie genau die „StuVe“ funktioniert, könnt ihr euch in diesem schicken Organigramm anschauen. Wir wollen euch hier einige Möglichkeiten vorstellen, wie ihr euch bei der StuVe engagieren könnt:
Die Fachschaften sind nicht nur eure erste Anlaufstelle, wenn ihr Probleme in eurem Studium habt, sondern sie setzen sich auch für eure Interessen in den Hochschul-Gremien ein, organisieren Informations-Veranstaltungen und schmeißen die ein oder andere Party. Man munkelt außerdem, dass in den Fachschafts-Zimmern auch immer das ein oder andere Bier parat steht.
Die Hochschul-Referate beschäftigen sich vor allem mit politischen Thematiken – von Hochschulpolitik, Kultur, Public Relations bis hin zur Gleichstellungs-Problematik. Wenn ihr Bock habt, etwas zu verändern und für Themen einzutreten, die euch am Herzen liegen, seid ihr hier genau richtig!
Du bist ein geborenes Organisationstalent und möchtest deine Fähigkeiten mal auf der ganz großen Bühne erproben? Dann schau doch mal beim Arbeitskreis U-Kino oder dem Arbeitskreis Uni-Sommerfest vorbei!
Wer Lust hat, journalistische Luft zu schnuppern, erste eigene Beiträge zu veröffentlichen und aktiv den Münchner Nachwuchsjournalismus mitzugestalten, (hierzu hat die CampusZeitung eigens einen Presserat ins Leben gerufen), der möge sich doch bei uns melden (E-Mail: campuszeitunglmu@gmail.com), oder auch am Donnerstag, den 04.05., bei der Info-Veranstaltung unserer Freunde von M94.5 vorbeischauen!
Abseits von Hochschulpolitik und Medien gibt es natürlich – ganz klassisch – auch die Möglichkeit eure Kommilitonen beim gemeinsamen Schwitzen und Auspowern näher kennenzulernen. Der Zentrale Hochschulsport bietet euch hierfür ein vielfältiges und kostengünstiges Programm!
Euer Engagement während des Studiums macht sich nicht nur super im Lebenslauf, sondern ermöglicht euch auch einen verdammt guten Blick über den Tellerrand eures Studiengangs – mal ganz davon abgesehen, dass sich in den zahlreichen Fachschaften, Referaten und Arbeitskreisen oftmals Freundschaften fürs Leben finden lassen. 

von Caroline Giles 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen